Phase 3 und 4 der Wiederaufnahme des Schulbetriebs

NewsKommentare deaktiviert für Phase 3 und 4 der Wiederaufnahme des Schulbetriebs
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern!

Im Ablauf der geplanten Öffnung der Schule beginnt am Montag, den 25. Mai die Phase 3. Innerhalb dieses Zeitabschnitts erhalten nach den 6. Klassen auch die Jahrgänge 8, 9, 10, 11 und 12 Präsenzunterricht in der Schule. Leitender Gesichtspunkt ist dabei, dass jede Schülerin und jeder Schüler die Möglichkeit erhält, einmal pro Woche Unterricht in der Schule zu erhalten.

Einen Überblick über die Woche nach Himmelfahrt erhaltet ihr / erhalten Sie bereits jetzt über Webuntis.

In der anschließenden Phase 4 kommen dann auch die 5. und 7. Klassen ab 2. Juni phasenweise in die Schule. An der Stundenplangestaltung wird aktuell gearbeitet, die genaue Planung ist dann über WebUntis einsehbar.



Die Organisation der Phase 3 erfolgt folgendermaßen:
  1. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der Klassen der Sekundarstufe I teilen ihre Klassen in zwei bzw. drei (8c und 8d) etwa gleichstarke Gruppen auf. Die Einteilung wird über Nextcloud kommuniziert.
  2. Die Gruppen erhalten an unterschiedlichen Tagen Unterricht in den denselben Fächern bei möglichst denselben Lehrkräften.
  3. In WebUntis wird auf die jeweilige Gruppe durch den Hinweis “Präsenz Gruppe 1 bzw. 2 bzw. 3” hingewiesen.
  4. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer erstellen einen verbindlichen Sitzplan für die Teilgruppen der Klassen.
  5. Die Lehrkräfte der ersten Doppelstunde halten anhand des Sitzplanes fest, welche Schülerinnen und Schüler anwesend bzw. abwesend sind und schicken eine Rückmeldung an das Sekretariat (ggf. auch per Mail). Diese Dokumentation dient einer eventuellen Nachverfolgung von Infektionen durch das Gesundheitsamt.
  6. Wenn die Teilgruppe zum ersten Mal wieder in der Schule ist, hat sie in der ersten Doppelstunde Unterricht bei der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer oder den Vertreterinnen bzw. Vertretern. In diesen Stunden soll auch auf die Zugänge zu WebUntis, Nextcloud und Webex hingewiesen und die gängigen Dateiformate zur Übermittlung von Arbeitsergebnissen erklärt werden. Das ist notwendig, um den reibungslosen Austausch mit den Schülerinnen und Schülern während des weiterhin betriebenen Homeschoolings sicherzustellen.
  7. Der Unterricht im 11. Jahrgang erfolgt weiterhin als Fachtag im Profilfach mit der Möglichkeit, auch andere Fächer mit einzubeziehen.

Wichtig: Während der mündlichen Abiturprüfungen von Montag, dem 8. Juni bis Mittwoch, dem 10. Juni wird kein Präsenzunterricht abgehalten. An den verbleibenden Tagen können nur wenige Gruppen erscheinen. Für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen besteht durchgehend die Möglichkeit der Teilnahme an der Notbetreuung. Sollte Phase 4 in dieser Woche beginnen, dann starten am 11. bzw. 12. Juni die 5. und 7. Klassen mit dem Präsenzunterricht.

Bei unserem unterrichtlichen Handeln orientieren wir uns weiterhin an dem Grundsatz, dass das Kontakthalten mit den Schülerinnen und Schülern Vorrang hat vor dem Erreichen von Unterrichtszielen. Dennoch sorgen wir durch geeignete Maßnahmen analoger oder digitaler Art dafür, dass sich alle Schülerinnen und Schüler mit den Inhalten des Unterrichts vertraut machen können.

Karsten Giltzau
(stellvertretender Schulleiter



Comments are closed.

© 2020 Friedrich-Paulsen-Schule

Scroll Up