FPS-Fußballerinnen verpassen Berlin in letzter Minute

NewsSporterfolgeKommentare deaktiviert für FPS-Fußballerinnen verpassen Berlin in letzter Minute

Zunächst waren wir am 7. Juni mit den W III – Mädchen und Jungen (jüngere Schüler) in Neumünster und mussten feststellen, dass die anderen Mannschaften doch noch einen Tick besser waren. Die Jungen verloren ihre 3 Spiele allesamt, wenn auch knapp, und belegten den 4. Platz. Die anderen Mannschaften waren vor allem körperlich überlegen, was in dieser Altersklasse eine große Rolle spielt. Trotzdem haben die Jungs sich gut geschlagen und sind viertbeste Mannschaft in Schleswig – Holstein!

Die Mädchen haben sich auch gut geschlagen. Mit viel Glück hätte man sogar gewinnen können, doch muss man auch konstatieren, dass zumindest die Siegerinnen aus Wentorf (mit einer Jugendnationalspielerin), gegen die unsere Mädchen 3:3 spielten, insgesamt einen Tick besser waren. Auch hier ist es toll viertbeste Mannschaft in Schleswig-Holstein geworden zu sein!

Am 18. Juni waren wir dann mit den W II – Mädchen und Jungen („alte“ Schüler) in Henstedt Ulzburg bzw. Kaltenkirchen. Die Jungen gewannen eines ihrer drei Spiele und verloren die anderen beiden. Auch hier spielte vor allem die körperliche Überlegenheit der anderen Teams eine große Rolle.

Die W II – Mädchenmannschaft musste leider erfahren, wie bitter Sport/Fußball sein kann. Drei Minuten fehlten am Ende, um nach Berlin zur deutschen Meisterschaft zu fahren. In einem sehr ausgeglichenen Turnier hätten unsere Mädchen den Sieg als beste Mannschaft verdient gehabt. Im ersten Spiel gegen das starke Alstergymnasium gab es ein 1:1 nach 1:0 Führung. Das zweite Spiel gegen die Mannschaft aus Neumünster wurde nach einem 0:1 Rückstand durch eine tolle Energieleistung in den letzten fünf Minuten noch mit 2:1 gewonnen. So kam es im letzten Spiel gegen Lütjenburg zum finalen Showdown. Lütjenburg hatte 6 Punkte, unsere Mädchen 4 Punkte, was bedeutete, dass wir mit einem Sieg nach Berlin fahren würden. Unsere Mädels gingen hochverdient 1:0 in Führung und spielten im Grunde genommen 30 Minuten auf ein Tor, ohne leider einen weiteren Treffer zu erzielen. Drei Minuten vor Schluss kam es leider zum Ausgleich, was bedeutete, dass Lütjenburg den Titel gewann und unsere Mädchen Vizelandesmeisterinnen wurden. Eine ganz tolle und starke Mannschaft wurde am Ende leider nicht belohnt.

Alle vier Mannschaften können stolz auf das Erreichte sein!

Lennart Frank und Jan Wolters

Comments are closed.

© 2020 Friedrich-Paulsen-Schule

Scroll Up