Nordfriesland Tageblatt: Zeitnaher Bühnen-Schocker
17.03.11, von dew
Englisches Theaterstück zum Thema Schlankheitswahn begeistert junge FPS-Schüler

Jamie (Peter Biggs) und Sarah (Clara Edmonds) zeigten sich mal sportlich, mal lustig. 

Foto: dew

NIEBÜLL Englisch macht Laune - auch außerhalb des Klassenzimmers. Unter diesem Motto hatte Studienrätin Doreen Frank die in Krefeld beheimatete englische Theater-Company "The Flying Fish Theatre" nach Niebüll an die Friedrich-Paulsen-Schule geholt. Vor Schülern der Untertertien und Untersekunden (8. und 10. Jahrgang) führten Clara Edmonds und Peter Biggs das Problemstück "Mirror Mirror" auf.

Krankhafte Essstörungen werden in dem Theaterstück thematisiert. Sarah ist vom Schlankheitswahn besessen, steht dauernd vor dem Spiegel misst die Regionen um Taille, Po und Oberschenkel und ist mit sich und der Welt unzufrieden. Jamie, ihr Freund, bemüht sich um Hilfe und versucht, ihre Einstellung zum Positiven zu verändern.

Das junge Auditorium sah einerseits einen Schocker, andererseits eine durchaus zeitnahe Geschichte, humorig aufgepeppt - und vor allem in der originalen englischen Sprache, die direkt ins Ohr ging und im Kopf bleibt.

Clara Edmonds und Peter Biggs - sie erschreckend glaubwürdig, er unterhaltsam und beide sympathisch - stellten sich den Fragen der Schüler, die wissen wollten, wie viel "Money" sie verdienen, wo sie herkommen oder ob sie auch durch andere Länder "in Sachen Englisch" tingeln.

Die beiden liebenswert-quirligen Protagonisten zeigten sich erstaunt und erfreut darüber, dass eine große Anzahl der jungen Zuhörer über 90 Prozent von dem verstanden hat, was auf der Bühne gesprochen wurde. Und: Thore und Jane aus der Untersekunda befanden unisono: "Das Stück hatte eine gute Handlung, war lustig und für uns Jugendliche gut geeignet." Mit dieser Aufführung feierte die Bühne der neuen Mensa ihre Theaterpremiere.