Nordfriesland Tageblatt: Erlös der Weihnachtsfeier hilft krebskranken Kindern
07.03.11, von dew

Horst Jensen und die spendenfreudigen Schüler der FPS.

Foto: dew

NIEBÜLL Einen Spendenscheck über 1500 Euro überreichten Helena und Florian Funk, Vorsitzende der Schülervertretung (SV) der Friedrich-Paulsen-Schule Niebüll, dem Förderkreis für krebskranke Kinder Kiel.

Auf der Weihnachtsfeier, die unter dem Motto "Sitten und Bräuche zur Weihnacht" stand, hatten Schüler der fünften bis siebenten Jahrgänge, unterstützt von ihren älteren Mitschülern, durch den Verkauf von Bastelarbeiten und Leckerbissen vielfältiger Art 3000 Euro erwirtschaftet. Einem SV-Beschluss entsprechend, fließt eine Hälfte des Erlöses in die Klassenkassen, die andere einem guten Zweck zu. Dieses mal ist es der Kieler Förderkreis, ein 1985 von Eltern krebskranker Kinder gegründeter gemeinnütziger Verein, der es betroffenen Eltern möglich machen soll, in der Nähe ihrer erkrankten Kinder zu sein.

Betroffene Eltern helfen Gleichbetroffenen, in vielfältiger Weise eine schwere Zeit zu überstehen. Helena und Florian: "Unsere Weihnachtsfete war ein tolles Gemeinschaftserlebnis." Begeistert waren die beiden Sprecher auch davon, was unterm Strich herauskam. Der Geldbetrag sei umso höher zu bewerten, als er sich aus vielen kleinen und kleinsten Euro- und Centbeträgen zusammensetzt. Überdies lobte das Geschwisterpaar die gute Zusammenarbeit unter den Schülern sowie mit den Eltern und Lehrern.

Den Spendenbetrag nahm Horst Jensen aus Bredstedt entgegen. Er ist Mitglied des Kieler Förderkreises und Großvater eines betroffenen Kindes. Seine Enkelin war an Krebs erkrankt, gilt aber nach erfolgreicher Therapie als geheilt und hat ihre letzte "Chemo" vor sich, nach der sie wieder besseren Zeiten entgegen sehen darf.