Nordfriesland Tageblatt: "Fachschaft Französisch" feiert
je 28.01.10
"Mettez l’allemand dans votre jeu - bringt französisch ins Spiel": unter diesem Motto begingen Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Paulsen-Schule den Deutsch-Französischen Tag 2010. An diesem Tag wurde des vor 47 Jahren von Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer unterzeichneten deutsch-französischen Freundschaftsvertrags, des so genannten Elysée-Vertrags, gedacht.
Zum "Menu du jour" angetreten: Baguettes gab es zu kleinen Preisen.
dew - Seit dem 40. Jubiläum dieses Abkommens im Jahr 2003, mit dem die "Erbfeindschaft" der beiden Nachbarn beendet wurde und das beide Seiten unter anderem auch dazu verpflichtet, in der Jugend- und Kulturarbeit aufeinander zuzugehen, finden Deutsch-Französische Tage statt. In diesem Jahr fiel er auf das Datum der Vertragsunterzeichnung (22. 01. 1963) zum siebenten und an der FPS zum dritten Mal.

Weiterführende Schulen beider Länder organisieren am Jubiläumstag Aktivitäten mit vielfältiger Zielsetzung. "Bei uns an der FPS wollen wir vor allem für das Fach Französisch werben", erklärte Lehrerin Sylke Christiansen, die der fünfköpfigen "Fachschaft Französisch" angehört, die etwa 200 Schülerinnen und Schüler in dieser Sprache unterrichtet.

Doch es waren nicht nur Infos, Kokarden (das Symbol der französischen Revolution) und ein Quiz allein. Die jungen "Franzosen" an der FPS boten ihren Mitschülern auch kulinarische Einblicke ins Partnerland: französisches Backwerk und leckere Mousse au Chocolat. Aus eigener Herstellung erwiesen sie sich als wahre Meisterinnen. Ein Auszug ihrer Kochkunst: La Flûte, beide Hälften mit Butter bestrichen und die untere mit Schinken, Salami, Käse und Tomate belegt. Ebenso begehrt waren die noch knusprigen Baguettes.

Heiß begehrt waren auch die Croissants, um die sich manche Legende rankt, wie beispielsweise diese: Wiener Bäcker überraschten 1683 (weil sie schon wach waren und früh auf den Beinen) die Türken, als sie sich bei der Belagerung der Stadt einen Tunnel unter der Stadtmauer graben wollten, Alarm schlugen und ihnen die Tour vermasselten. Zur Feier ihres Sieges kreierten sie den Croissant, der die Form des türkischen Halbmonds hat. Das leckere Gebäck wurde zu erschwinglichen Preisen angeboten - das herzliche "bon apétit" gab es gratis obendrein.
 

Sie erreichen den zuständigen Redakteur unter der E-Mail-Adresse: xx@fps-niebuell.de, wobei Sie xx durch das oben angegebene Redakteurkürzel ersetzen müssen.