Nordfriesland Tageblatt: Preisgekrönt: Sonnenkraft tanken dank Aktienverkauf
je 08.09.10
Projekt-Idee von Schülern der Niebüller Friedrich-Paulsen-Schule mit erstem Preis belohnt
Freude bei der Preisvergabe: Rüdiger Wiese (Stadtwerke Niebüll), Wilfried Schläger (EWS), Dirk Ehlers (Nospa), die Schüler mit ihrem Lehrer Lars Enewaldsen, dritter von rechts Björn Jacobsen (S.A.T), Thomas Grambauer und Iris Clausen (beide Nospa). Foto: heinrichs
Niebüll/Husum - Schüler der Friedrich-Paulsen-Schule (FPS) in Niebüll dürfen stolz sein: Ans sie ging der erste Preis in Höhe von 3000 Euro im landesweiten Wettbewerb „JES Jugend.Energie.Spaß – Energie in Zukunft nur mit uns“.

Das unter der Schirmherrschaft von Umweltministerin Dr. Juliane Rumpf stehende Projekt läuft auf Initiative und unter Leitung der Struckumer Firma S.A.T. und mit Beteiligung der Stadtwerke Niebüll, der Firmen EWS und Messe Husum sowie der Nord-Ostsee-Sparkasse. Es hat zum Ziel, dass Jugendliche in Gruppen eine Idee entwickeln, wie Energie künftig Ressourcen sparender und umweltschonender produziert und direkt genutzt werden kann.

Was aus Neugier mit einem Besuch der Messe „new energy 2010“ in Husum begann, nimmt jetzt mit der Realisierung einer „schülereigenen“ Photovoltaik-Anlage seinen Lauf. Das Projekt der Niebüller Schülergruppe mit dem Titel „Sonne für die FPS“ sieht vor, auf dem Dach des neuen Schulanbaus eine Solar-Anlage zu realisieren. Mit ihrer Idee wurde sie von den Patenunternehmen auf den ersten Platz des Wettbewerbs gesetzt.

Bei ihrer Arbeit haben sich die sechs Gymnasiasten auch damit beschäftigt, wie ein möglicher Eigenanteil bei der Finanzierung der Anlage zur Verfügung gestellt werden kann. Herausgekommen ist dabei die Idee, an Schüler Aktien zu verkaufen und auch auf eigenen Faust Sponsoren zu suchen. Erste Unterstützer wurden schon gefunden, freut sich die Gruppe, denn schließlich soll ein Teil des mit dem Verkauf des Sonnenstroms erwirtschafteten Gewinns dem alljährlichen Abitur-Ball zu Gute kommen.

Während der Messe „new energy 2011“ wird die Schülergruppe ihr Projekt mit Unterstützung der beteiligten Paten präsentieren.
hh

sh:z/Nordfriesland Tageblatt/Text und Bild: Henner Heinrichs vom 08.09.2010

Sie erreichen den zuständigen Redakteur unter der E-Mail-Adresse: xx@fps-niebuell.de, wobei Sie xx durch das oben angegebene Redakteurkürzel ersetzen müssen.