Nordfriesland Tageblatt: Abschied von einem starken Jahrgang
je 27.06.09
Niebüll/dew – Alea iacta est – Der Würfel ist gefallen. Diesen Ausspruch des Julius Gaius Cäsar, als er den Rubikon überquerte, schrieben Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Paulsen-Schule auf ihr Jahrbuch. Mit dem Erwerb der allgemeinen Hochschulreife überschritten auch sie eine Grenze. Dieser Akt wurde am Donnerstag in würdigem Rahmen begangen.
Zeugnisse und Auszeichnungen für besondere Leistungen: Die Friedrich-Paulsen-Schule entließ ihre Abiturienten.
Weil es erneut ein starker Jahrgang war – genau 95 Abiturienten – musste in der Südtondernhalle gefeiert werden. Diese reichte gerade mal aus, um alle unterzubringen – Eltern, Lehrer, Gäste und Ehemalige.

Als die Zeugnisse überreicht waren, wurden Schüler aufs Podium gerufen, die sich besonders ausgezeichnet haben. Sonderbeifall gab es für die „Einser“, ihnen voran für Michael Garstka mit der Abi-Note 1,2, gefolgt von Anna Meyer, Bjarne und Tjorven Johnsen sowie Julian Kernbichler (alle 1,5). Als Beste in einzelnen Fächern erwiesen sich Anna Meyer (Chemie), André Clasen (Mathematik), Damaris Krebs, Kerrin Nommensen, Valentin Seehausen und Malf Sönnichsen (Musik) und Britta Ziebarth, Anna Meyer und Julian Kernbichler (Latein). Dank und Anerkennung gab es außerdem für ehrenamtliches Engagement.

„Freiheit besteht darin, alles tun zu können, solange man niemandem schadet“, hatten zwei Schülerinnen im Geschichtsunterricht von Beate Schönefeld an die Wand „plakatiert“. Daran knüpfte Oberstudiendirektor Manfred Wissel an.

Der Schulleiter erklärte in der Abiturrede, dass mit erworbener Fachkompetenz ein gerüttelt Maß an Sozialkompetenz einher gehen müsse. Deutlich machte er das am Beispiel des „hochbegabten“ amerikanischen Milliardenbetrügers Bernard Madoff. Den scheidenden Schülern gab er Tipps, wie man sich im Wertesystem orientieren sollte und rief ihnen mit dem Zitat des Heidelberger Professors Paul Kirchhof zu: „Freiheit des Handelns bedeutet Mitveranwortung.“

Grußworten von silbernen und goldenen Jubilaren folgten Lehrer-Rede und Abschieds- und Dankworte der Abiturienten. Der Mittel- und Oberstufenchor, ein Jazz-Ensemble und eine Band unter den Leitung von Stephanie Budde und Oliver Schultz-Etzold sorgten für den musikalischen Rahmen.

Nach Abschluss des Festaktes in der Südtondernhalle erklang vom Turm der Schule Glockengeläut zu Ehren der Abiturienten.

Das Abitur an der FPS bestanden: Sascha Albers, Inga-Marie Andresen, Randi Bathke, Sebastian Bettien, Chantal Borggraefe, Mats Dörband, Gyde Gilgen, Enke Skrolan Jannichsen, Tanya Isabel Jochims, Erk Johannsen, Hauke Jürgensen, Julian Kernbichler, Anna Meyer, Svenja Moritzen, Inken Paulsen, Nadine Petschat, Frederike Schmäschke, Lisa Marie Schmidt, Valentin Seehausen, Claudia Vogler, Christoph Winter, Britta Ziebarth (alle Niebüll), Femke Andresen (Holm), Pia-Christine Baten, Annika Hansen, Anna Damaris Krebs, Frauke Petersen (alle Emmelsbüll-Horsbüll), Ulrike Beckert, Tatjana Degtjar, Wiebke Erichsen, Sarah Friedrichs, Anastasia Glaser, Christian Ebe Gottschalk, Matthias Friedrich Gottschalk, Annemarie Haas, Christine Hansen, Franziska Hirsch, Torben Jensen, Nina Johannsen, Tobias Ley, Torben Martin Nissen, Kerrin Nommensen, Mette Petersen, Liv Starck (alle Leck), Miriam Blanarsch, Marieke Ingwersen (beide Neukirchen), Daniel Block, Marina Hansen, Victoria Mandy Kramer. Dirk Paulsen, Katrin Schöwing, Erik Sörensen, Anna Maria Volquardsen (alle Süderlügum), Esther Katharina Brandenburg, Behrend Hartwigsen, Felix Zöchling (alle Galmsbüll), Judith Maria Brüning, Jens-Henning Schröder (beide Bordelum), Leif Carstensen (Nordhackstedt), Maike Carstensen, Lina Dührsen (beide Lütjenholm), Judith Christiansen, Philipp Kattlun (beide Rodenäs), Nane Christiansen, Bjarne Johnsen, Tjorven Johnsen (alle Bredstedt), Andre Clasen, Cayen Kröger (beide Achtrup), Michael Garstka, Lena Magda Schütz (beide Dagebüll), Levke Christina Gregersen, Svea Kristin Hansen, Anja Nissen (alle Stedesand), Sören Hansen, Nele Mareike Vollersen (beide Bargum), Kerrin Hübner, Leonard Knöll, Sönke Nissen, Gyde Oldsen, Kai Paulsen, Lasse Petersen, Lennart Wiehler (alle Risum-Lindholm), Sören Jensen (Braderup), Lewke Kirchner, Vivian Knöpke, Katja Lorenzen, Meike Nissen (alle Langenhorn), Victor Kopt (Klixbüll), Johnlef Kösterke, Falko Legies (beide Hörup), Andreas Lützen. Melf Sönnichsen (beide Klanxbüll), Sören Nissen (Ellhöft), Maike Petersen (Aventoft), Thomas Rossow (Enge-Sande).
 
 

Sie erreichen den zuständigen Redakteur unter der E-Mail-Adresse: xx@fps-niebuell.de, wobei Sie xx durch das oben angegebene Redakteurkürzel ersetzen müssen.