Nordfriesland Tageblatt: Ausgelassener Zug durch die Schulstadt
je 25.06.09
95 Abiturienten der Friedrich-Paulsen-Schule feiern die bestandene Reifeprüfung mit Umzug und Ball
Phantasievoll kostümiert und mit viel Getöse zogen die Gymnasiasten gestern durch Niebüll.
Niebüll/dew – Einer längst lieb gewordenen Tradition folgend gaben 95 junge Gymnasiasten aus der Region lautstark und bunt schillernd ihrer Freude über die bestandene Reifeprüfung an der Friedrich-Paulsen-Schule (FPS) Ausdruck.

Der Abi-Umzug, angeführt von dem von Wilhelm Lühr gesteuerten Musik-Trecker mit Start und Ziel Friedrich-Paulsen-Schule, führte eine Stunde durch die Stadt. Anschließend spielten Schülerinnen und Schüler gegen Teams aus dem Kollegium Fußball.

Der bunte Trubel hatte schon früh mit einem „Kampf um den Innenhof“ der FPS begonnen. Oberstudiendirektor Manfred Wissel, um einen störungsfreien Unterricht in den beiden ersten Stunden besorgt, musste bald aufgeben. Zu stark sei die Übermacht gewesen. „Chaos ja – Zerstörungen und sonstiges Ungemach nein“, attestierte er den Abiturienten jedoch ein alles in allem angemessenes Verhalten.

Heute (17 Uhr, Südtondernhalle) wird es feierlich. Dann gibt es Zeugnisse. Morgen Abend findet der Abi-Ball statt. Der steigt in der Bredstedter BGS-Halle, weil die Nordfrieslandhalle Leck geschlossen und die Stadthalle zu klein ist.
 
 

Sie erreichen den zuständigen Redakteur unter der E-Mail-Adresse: xx@fps-niebuell.de, wobei Sie xx durch das oben angegebene Redakteurkürzel ersetzen müssen.