Der Insel Boote: FPS-Mädchen starten bei der Bezirksmeisterschaft

je 18.01.08

Niebüller Handballerinnen auf Platz eins und zwei

Freie Bahn hat Aneken Rabe (links, FPS), Svenja Gronau (MCS Süderlügum) kommt zu spät.

 

 

Niebüll/dew – Im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ wurden die Handball-Mädchen der Friedrich-Paulsen-Schule (FPS) Niebüll in der Wettbewerbsklasse II (Jahrgänge 1991 bis 1994) Kreismeister und qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften am 19. Februar in Flensburg. Der Kern der Siegermannschaft besteht aus Spielerinnen der Oberliga-B-Jugend des MTV Leck. Vom Handball im Verein profitiert auch die Handball-AG des Niebüller Gymnasiums, die vom früheren Regionalligaspieler Jan Wolters trainiert wird.

Zur Kreismeisterschaft in der Südtondernhalle traten die FPS Niebüll, die Realschule Niebüll (RSN), die Matthias-Claudius-Schule (MCS) Süderlügum und die Theodor-Mommsen-Schule Garding an. Die sechs Begegnungen wurden vom früheren Bundesligaschiedsrichter Dieter Christiansen geleitet.

Die Ergebnisse: FPS-RSN 11:11; MCS-TMS 7:4; FPS-MCS 18:4; TMS-RSN 8:9; TMS-FPS 5:14; MCS-RSN 5:9.

Weil das Torverhältnis nicht ausschlaggebend war, mussten die erstplatzierten Teams der Friedrich-Paulsen- und Realschule in ein Entscheidungsspiel, das die FPS mit 10:0 gewann. Der Bezirksmeisterschaft folgt am 6. März die Landesmeisterschaft, der Landesmeister nimmt im Mai am Bundesfinale in Berlin teil.  


Sie erreichen den zuständigen Redakteur unter der E-Mail-Adresse: xx@fps-niebuell.de, wobei Sie xx durch das oben angegebene Redakteurkürzel ersetzen müssen.