NF-Tageblatt vom 29.11.06: Weihnachtsfreude für rumänische Kinder
je 01.12.06
Mädchen und Jungen aus Südtondern verpacken Geschenke, die eine weite Reise vor sich haben. Fleißige Helfer von "Round Table" sorgen dafür, dass die Überraschungen pünktlich bei rumänischen Waisenkindern eintreffen. Erfreulich: Allein von Schülerinnen und Schülern der FPS wurden 178 Päckchen gepackt.
Allein an der FPS kamen dieses Jahr 178 Päckchen zusammen - vielen Dank!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Süderlügum/kon Fünfzehn Schulen und Kindergärten aus Südtondern beteiligten sich in diesem Jahr an der Weihnachts-Paketaktion für Kinder aus armen Verhältnissen und Waisenkinder in Rumänien viele von ihnen zum ersten Mal. So auch die Matthias Claudius Schule im Süderlügumer Ortsteil Wimmersbüll.
Initiator der Deutschland weiten Aktion ist der Serviceclub "Round Table". In der Region haben Mitglieder von "Round Table 88 Südtondern" das Projekt zum dritten Mal organisiert und begleitet.
"Von unseren 189 Schülern sind 145 Pakete gepackt worden", freute sich die Schulleiterin der Wimmersbüller Haupt und Realschule Rosi von Seeler. "Die Schüler waren mit Begeisterung bei der Sache."
Bisher sind bereits 2200 Pakete aus Südtondern zusammengekommen, stellte der Präsident von "Round Table 88 Südtondern", Dirk Loesmann, fest. Im vergangenen Jahr konnten 35000 Pakete deutschlandweit auf die Reise geschickt werden. Marc Ziriakus, Jürgen Petersen und Björn Nommensen von "Round Table" kümmerten sich auch in Süderlügum um die Abholung der Gaben.
Viele der rumänischen Kinder bekommen zu Weihnachten außer den Geschenken aus Deutschland gar nichts, wie die Überbringer der Pakete in den Vorjahren vor Ort festgestellt haben. Einpacken konnten die Kinder unter anderem Spielzeug und neue Kleidung. "Gebrauchte Kleidungsstücke lassen die Zollbehörden nicht ins Land", erklärt Björn Nommensen.
Auch die Nord Ostsee-Sparkasse hat sich mit einer Geldspende an der Hilfsaktion beteiligt. Der von der Spedition Johannsen aus Risum Lindholm wieder kostenlos zur Verfügung gestellte, mittlerweile voll beladene LKW wurde von den Round Tablern zum Treffpunkt nach Heide gefahren. Vom dortigen LKW Sammelpunkt geht es per Konvoi Anfang Dezember nach Frankfurt und dann weiter nach Rumänien. Rechtzeitig zum Weihnachtsfest werden am Zielort wieder viele Kinderaugen leuchten, wenn die Mädchen und Jungen die Pakete auspacken dürfen.


Sie erreichen den zuständigen Redakteur unter der E-Mail-Adresse: xx@fps-niebuell.de, wobei Sie xx durch das oben angegebene Redakteurkürzel ersetzen müssen.