Schülerinnen und Schüler der FPS sind reif für die Wahl!
lue 05.05.17
Am 7. Mai dürfen bereits 16- und 17-jährige bei der Landtagswahl ihre Stimme abgeben und auch unsere älteren Schülerinnen und Schüler nehmen erstmals an der Landtagswahl teil. Da politische Bildung gerade in heutigen Zeiten eine wichtige schulische Aufgabe darstellt, wurde die Wahl gleich durch mehrere Projekte innerhalb und außerhalb des Wi/Po- Unterrichts vorbereitet.
Bereits kurz vor den Osterferien fand eine Podiumsdiskussion mit neun Parteivertretern statt. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, in der jeder Vertreter die Möglichkeit hatte, sich und seine Partei vorzustellen, gab es vier Themenblöcke (Bildung, Kinder und Jugendliche in der Politik, Umwelt und Energie, Nahverkehr / Mobilität), zu denen verschiedene Klassen im Unterricht Fragen erarbeitet haben. Auch wenn am Ende sicher noch Fragen offengeblieben sind, war die Resonanz der Schülerinnen und Schüler auf diese hautnahe Begegnung mit der Landespolitik durchweg positiv. Großer Dank gilt unserer Schülervertretung, dem Niebüller Kinder- und Jugendbeirat und Frau Wögens für die Vorbereitung der Veranstaltung sowie Ann-Kathrein Gräning und Simon Busse für die souveräne Moderation!
Auch in diesem Jahr nimmt die FPS am Projekt Juniorwahl teil: Durch einen simulierten Urnengang in der Woche vor der Landtagswahl werden die Schülerinnen und Schüler praxisnah auf ihre erste Wahl vorbereitet. Das Wahlergebnis der landesweiten Juniorwahl wird am Wahlsonntag um 18:00 wird auf auf der Internetseite www.juniorwahl.de veröffentlicht. Die Organisation und Durchführung lag in den Händen der 11p unter der Leitung von Frau Strenge.
Das Projekt „jung und wählerisch“ richtet sich ausdrücklich an Erstwähler: drei Studierende im Bereich Politikwissenschaft aus Kiel haben einige unserer 10. Klassen besucht, um sie mit guten Argumenten vom Sinn einer Wahlteilnahme zu überzeugen. Im Nachgespräch mit den Teamern wurde deutlich: dies war kaum nötig – unsere Schülerinnen und Schüler haben sich als engagierte Demokraten gezeigt, mit denen das Diskutieren über politische Fragen aus Sicht der Studierenden viel Spaß gemacht hat.
Julia Richter für die Fachschaft Wirtschaft / Politik

Sie erreichen den zuständigen Redakteur unter der E-Mail-Adresse: xx@fps-niebuell.de, wobei Sie xx durch das oben angegebene Redakteurkürzel ersetzen müssen.