Schüleraustausch mit Feurs / Frankreich
lue 05.05.16
Vom 25. April bis zum 3. Mai besuchten 30 französische Schülerinnen und Schüler, begleitet von ihren Lehrerinnen Madame Charras und Madame Cavassa, die FPS. Der Austausch mit Feurs findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt, zum ersten Mal erfolgt der Gegenbesuch allerdings erst zu Beginn des nächsten Schuljahres.
Ein Bericht über die gemeinsamen Tage folgt hier.
Mit großer Aufregung empfingen wir – Schülerinnen und Schüler der 9. Und 10. Klassen - am Montag, d. 25. April abends unsere Austauschschüler, die aus dem 1057 km entfernten Feurs zu uns angereist sind und zunächst Tage mit reichlich Schnee und Regen vor sich hatten … Nach dem ersten Kennenlernen in den Gastfamilien begrüßte Herr Kruse unsere französischen Gäste am Dienstagmorgen in der Mensa. Es folgten einige Unterrichtsstunden in den jeweiligen Klassen und der Tag wurde mit einer Rallye durch Niebüll abgeschlossen.
Am Mittwoch fuhren wir alle zusammen ins Nolde-Museum nach Seebüll, wo wir nach einer spannenden Führung an einem Malworkshop teilnahmen. Im Laufe der nächsten Tage besuchten wir bei endlich schönerem Wetter Hallig Hooge, wo wir das Sturmflutenkino und den Königspesel besichtigten. Außerdem unternahmen wir am Freitag noch einen Tagesausflug nach Hamburg, welcher von einer Besichtigung des Rathauses und einer beeindruckenden Hafenrundfahrt ausgefüllt war. Das Wochenende verbrachten die Gäste in unseren Familien – bei strahlendem Sonnenschein und etwas angenehmeren Temperaturen wurden zum Beispiel Ausflüge nach Sylt oder Dänemark unternommen.
Der Abschiedsabend in der Mensa am Montag wurde von typisch deutschen Gerichten und lustiger französischer Musik begleitet; die Stimmung war sehr fröhlich.
Nach einer erlebnisreichen Woche verabschiedeten wir am Dienstagmorgen schweren Herzens unsere liebgewonnenen Freunde aus Feurs. Abschließend können wir sagen, dass der Austausch viele neue Erfahrungen, lustige Momente und schöne Erinnerungen mit sich gebracht hat. #weshAlors
Wir können einen Austausch nur empfehlen, da man, neben dem Treffen von neuen Leuten, an Erfahrung dazu gewinnt und ein besseres Sprachgefühl erhält. Wir freuen uns jetzt sehr auf das Wiedersehen im September in Frankreich!
Unser Dank für die schöne Woche gilt den verantwortlichen Lehrerinnen Frau Choquer und Frau Schneider.
Lilli, Mathies, Silla, Johanna, Lea, Sophia

Sie erreichen den zuständigen Redakteur unter der E-Mail-Adresse: xx@fps-niebuell.de, wobei Sie xx durch das oben angegebene Redakteurkürzel ersetzen müssen.